6 IDEEN FÜR EINEN BUNTEREN HERBST

Freizeittipps Freizeit Tipps Hamburg Herbst outdoor Ideen Alltagsabenteuer Alltagsabenteurer

 

Plötzlich ist es dunkel und kalt geworden. Die Tage werden kürzer und die Zeit, in der man morgens im Dunkeln das Haus verlässt und erst abends im Dunkeln heimkommt, rückt näher. Doch auch in dieser miesepetrigen Jahreszeit können wir unseren Alltag mit kleinen Abenteuern ein wenig bunter machen. Deshalb haben wir unsere Lieblingstipps für den November zusammengetragen und blicken den grauen Tagen lachend ins Gesicht. Ha!

 

1. Durch Blätterhaufen toben

Die Straßen liegen voll von buntem Laub, das knistert und knackt, wenn man hindurchläuft. Es duftet nach Herbst und nach Natur. Also, schnell die Gummistiefel und den knalligen Regenmantel angezogen und durch die Blätterhaufen getobt. Schnell, bevor die Laubpuster alles wieder weggepustet haben.

 

2. Indoor-Flohmärkte besuchen

Nur, weil der nasskalte Herbst vor der Tür steht, heißt das noch lange nicht, dass man auf die Suche nach Zerstreuung bei einem Flohmarktbummel verzichten muss.  Auf zahlreichen Indoor-Flohmärkten flanniert es sich warm und trocken. Und vielleicht findet sich dabei auch ein bunter Alltagsschatz zum Sammeln und Tauschen.

 

3. English Teatime

Viele der großen Hamburger Hotels bieten einen traditionellen Afternoon Tea an. Hier kann man sich an einem verregneten Nachmittag in die Plüschsessel fallen lassen und sich bei Tee und Scones von einem Herbstspaziergang wieder aufwärmen - auch wenn man sonst eher nicht zu den typischen Hotelgästen gehören würde. Vielleicht kein ganz günstiges Vergnügen, aber sich einen Nachmittag nach England zu träumen und das Hotelflair in sich aufzunehmen ist die Sache auf jeden Fall wert!

 

4. Scrapbooking

Beim Scrapbooking bebastelt man ein leeres Album mit Fotos, Schnipseln, Aufklebern, Zeitungsausschnitten, Eintrittskarten und Notizen, bis nicht nur ein kleines Kunstwerk entsteht, sondern auch eine Art persönliches Tagebuch. Ich bin schon seit Langem fasziniert davon, doch mein Hang zur Symmetrie und meine Unfähigkeit, unkontrolliert etwas Chaotisches entstehen zu lassen, haben mich bisher davon abgehalten. Doch nun wird es Zeit für ein wenig Chaos und Buntes in meinem Leben. Tipps & Tricks gibt es zahlreiche im Internet und bei Pinterest. Also, packen wir's an!

 

5. Plattdeutsch für Anfänger

Eine neue Sprache zu lernen kann bestimmt fröhlich durch den Herbst helfen. Es muss natürlich nicht ausgerechnet Plattdeutsch sein, aber da ich mit dem dithmarscher Dialekt groß geworden bin, meine Eltern es jedoch leider versäumt haben, ihn mir beizubringen, kann ich Plattdeutsch nur verstehen, aber nicht sprechen. Bei der Volkshochschule habe ich nun Anfängerkurse entdeckt, die meine Motivation wecken und Spaß in den dunklen Abendstunden versprechen. Und auf welche Sprache stürzt ihr euch diesen Herbst?

 

6. Smartphone-freier Sonntag

Die ganze Woche hat uns unser Alltag im Griff. Wir gehen zur Arbeit, beantworten Emails, checken Facebook und posten Fotos auf Instagram. Doch wenn es draußen nieselig und kalt ist, die Heizung bollert und die Kerzen knistern, dann sollten wir einen Tag in der Woche mal das Handy Handy sein lassen, uns warme Socken überstreifen, ein Buch aus dem Regal ziehen und einfach mal lesen. Sonst nix. Nicht scollen, teilen, liken und kommentieren. Sondern nur die Buchstaben auf dem Papier entlanggleiten, in eine Geschichte schlüpfen und raschelnd umblättern. Ich vermisse das. Ich finde der Herbst ist dafür ideal.

 

Weitere Alltagsabenteuer für den Herbst findet ihr auch hier. Viel Spaß!


Kommentar schreiben

Kommentare: 0